Das Glasvordach – ein ebenso praktisches wie ansehnliches Accessoire für Ihren Hauseingang

Kaufen Sie online günstige Glasvordächer

Möchten Sie Ihren Eingangsbereich durch die Anbringung eines Glasvordachs aufwerten? Suchen Sie nach einem Schutz vor Niederschlag, Sturm und Schmutz? 

Erfahren Sie jetzt von den zahlreichen Vorteilen eines gläsernen Vordachs, welche weit über die optischen Attribute des Produkts hinausgehen und auch faire Preis-Leistungs-Verhältnisse beinhalten.

Finden Sie das passende Vordach für Ihr Zuhause

Ebenso individuell wie Ihr Haus sind auch die Gestaltungsmöglichkeiten für einen freitragenden Unterstand: So gibt es sowohl eine große Auswahl an Formen und Maßen als auch an Profilen und Farben. Dies ermöglicht eine optimale Anpassung an die Gegebenheiten Ihrer zu überdachenden Tür und auch für die Montage von Seitenelementen gibt es verschiedene Lösungen: Sowohl für Haus-, Keller-, Terrassen- und Balkon- sowie für Bürotüren gibt es geeignete Produktlösungen. Auch Gartenhäuser können durch ein hochwertiges Vordach aufgewertet werden.

Formgebungen von Vordächern

Die Auswahl an Formen für Glasvordächer reicht von gerade, über gebogen bis hin zu eckig. Im Fachjargon unterscheidet man konkret zwischen vier verschiedenen Formen. Diese nennen sich: Giebelvordach, Pult- und Pultbogenvordach sowie Rundbogenvordach.

Glasarten eines Vordachs

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Materialien zu wählen. Ein Vordach aus Glas kann aus Echtglas (VGS) oder Acrylglas gefertigt sein. 

Während der Vorteil von Echtglas eindeutig in seiner Kratzfestigkeit besteht, weist das aus Kunststoff gefertigte Acrylglas sowohl ein leichteres Gewicht als auch eine höhere Bruchfestigkeit auf.

Eine ebenfalls licht- und blickdurchlässige Alternative zum tatsächlich gläsernen Dach, stellen Polycarbonat und die Polycarbonat-Hohlkammerplatte dar. Bei diesen handelt es sich um einen sehr belastbareren Werkstoff, der noch widerstandfähiger ist, als Acrylglas.

Optisch überzeugt Acrylglas mit einem besseren Echtglas-Effekt als Polycarbonat.

Halterungen, Profilarten und -farben

Auch das Material und die Farbe der Wandhalterungen können Sie Ihrem persönlichen Geschmack und dem Stil Ihres Hauses anpassen. In der Regel stehen Ihnen hier sowohl Kunststoff und Aluminium als auch Stahl sowie Edelstahl in verschiedenen Farbausführungen zur Verfügung: 

  • Kunststoff: schwarz, anthrazit
  • Aluminium: weiß pulverbeschichtet
  • Stahl: anthrazit und weiß pulverbeschichtet, silber verzinkt
  • Edelstahl (V2A), wahlweise matt gebürstet
  • Edelstahl (V4A)

Für welches Material Sie sich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Jeder der genannten Werkstoffe bringt gewisse Vorteile mit sich. So punktet Kunststoff mit seinem Preis und Gewicht, Stahl mit seiner Härte und Hitzebeständigkeit, während das größte Argument für Edelstahl – insbesondere für V4A-Edelstahl – die zusätzliche Korrosionsbeständigkeit ist. Aluminium vereint viele der genannten Vorteile in sich: Es ist völlig korrosionsbeständig, resistent gegen Temperaturschwankungen und zeichnet sich außerdem über ein sehr geringes Gewicht aus. 

Darüber hinaus verfügen zahlreiche Glasvordächer über eine integrierte Regenrinne. Der Vorteil einer solchen ist eindeutig der kontrollierte Ablauf des Niederschlags, sodass Sie nie Opfer einer ungewollten Regendusche werden.

Kosten und Langlebigkeit

Die Anschaffungskosten für Glasvordächer hängen in erster Linie von Ihrer Materialwahl ab. Doch grundsätzlich ist an dieser Stelle die Langlebigkeit eines Glasvordachs hervorzuheben, welche ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis erzeugt: Investieren Sie einmal in die Überdachung Ihres Eingangsbereichs, werden Sie sich lange Zeit an diesem erfreuen, da jede der oben vorgestellten Materialien eine starke Widerstandskraft gegen ständige Umwelteinflüsse aufweist. 

Auch die verschiedenen Wandhalterungen zeichnen sich durch hohe Haltbarkeit aus, wenngleich Edelstahl – vor allem im Außenbereich und mit einem entsprechenden Pflegemittel imprägniert – selbstverständlich robuster ist, als zum Beispiel Kunststoff.

Folgen Sie also Ihrem individuellen Geschmack und bedenken Sie bei dem Blick auf den Preis Ihres Glasvordachs die Langlebigkeit sowie den unbestreitbaren Nutzen des Produkts.

Die Montage Ihres neuen Vordachs

Haben Sie sich für ein Glasvordach entschieden und stehen vor dessen Montage? Diese sollte bestenfalls von zwei bis drei Personen erledigt werden –  auf diese Weise gestaltet sich der Vorgang in der Regel unkompliziert. 

Am Wichtigsten ist bei der Montage die sichere Verankerung der Träger: Welche Herangehensweise bei Ihrem persönlichen Mauerwerk die Richtige ist, können Sie beispielsweise im Baumarkt oder bei dem Hersteller Ihres neuen Vordachs erfragen. 

Sollten Sie die Montage nicht selbst durchführen wollen, bieten viele Anbieter auch hierfür einen Service gegen Aufpreis an. 

Wie pflege ich mein Vordach?

Die Reinigung und Pflege Ihres neuen Vordachs gestaltet sich völlig unkompliziert, da diese lediglich bei Bedarf mit einem Glasreiniger zu säubern ist. Dreck und Schmutz, welcher sich witterungsbedingt auf Ihrem Vordach ablagern kann, ist so leicht zu entfernen. Um einer derartigen Verschmutzung vorzubeugen, empfiehlt es sich außerdem, das Glas im Voraus mit einer Lotusversiegelung zu schützen.

Rechtliche Vorgaben und Richtlinien

Bevor Sie Ihre Haus-/ Terrassen- oder Kellertür jedoch mit einem lichtdurchfluteten Unterstand verschönern, sollten Sie sich unbedingt über die rechtlichen Vorschriften und Richtlinien informieren. Diese können Sie in der Bauordnung Ihres jeweiligen Bundeslandes ersehen. Für das Land NRW handelt es sich etwa um §35 der Landesbauordnung (BauO NRW).

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.