Umziehen leicht gemacht

Hier einige kleine Tipps, bevor Ihr den Umzug startet

Die alte Wohnung ist gekündigt, ein neuer Mietvertrag unterschrieben oder das neue Haus bezugsfertig? Dann darf der Umzug losgehen. Der erste wichtige Punkt ist die Festlegung des Umzugstermines. Zunächst gilt es zu entscheiden, ob Ihr ein Umzugsunternehmen beauftragt oder den Umzug selber in die Hand nehmen möchtet. Je nachdem ist ein Umzugswagen zu mieten. Auch genügend Helfer sollten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ob und welche Renovierungsarbeiten Ihr in der alten Wohnung erledigen müsst, ist im Mietvertrag geregelt. Oftmals ist es sinnvoll, mit dem Vermieter zu klären, was tatsächlich erledigt werden soll.

Etliche Ämter sollten über euren Umzug informiert werden.

Hier nur einige Hinweise: Das Einwohnermeldeamt, die KFZ-Zulassungsstelle, das Finanzamt, die Krankenkasse und die Bank. Kindergarten und Schule gehören ebenfalls auf die To-Do-Liste. Auch der neue Stromanbieter, Telefon, DSL und Kabelanschluss sind Thema. Vergleichsrechner im Internet helfen Kosten zu sparen. Alte Verträge können hier gleich einmal mit überprüft werden. Teilweise müssen neue Versicherungen abgeschlossen bzw. bestehende geändert werden. Und vergesst eure guten Freunde und Bekannte nicht.

Packen und die Wohnung ausräumen

Umzugskartons, Luftpolsterfolie und Decken für den Transport werden benötigt. Auch Zeitungspapier kann als Puffer dienen – aber Achtung: nicht zwischen Dinge, die durch Druckerschwärze beschädigt werden könnten. Aufkleber oder das Beschriften der Umzugskartons sind hilfreich. In welches Zimmer soll der Karton? Was befindet sich darin? Es muss ja nicht minutiös beschrieben sein, aber kleine Hinweise helfen später schnell weiter. Wie kann der Karton transportiert werden – hochkant oder flach liegend? Sind zerbrechliche Dinge an Bord?
Nach Möglichkeit sollten die Möbel so gelassen werden wie sie sind. Schraubt so wenig wie möglich und nur so viel wie nötig auseinander. Alles was komplett transportiert werden kann sollte im Originalzustand bleiben. Das Abschrauben von Griffen bspw. ist sinnvoll. Gut verpackt und beschriftet ist alles transportbereit.

Planen und Einrichten macht Spaß

Vor dem Umzug wird die neue Wohnung geplant. Welcher Raum ist wo? Was kommt wohin? Die alte Couchgarnitur mitnehmen? Oder passt eine neue, modernere Einrichtung noch in den Finanzrahmen? Evtl. eine neue Schrankwand im Wohnzimmer und ein modernes Regal? Unsere Stauraumsysteme bringen Ordnung in euer neues Heim.

Informiert euch unverbindlich bei unseren Kundenberatern. Oder plant die ersten Schritte mit unserem Konfigurator.

Die Übergangswohnung modern ausstatten / Möbel später mitnehmen

Vielleicht ist eure derzeitige Wohnung lediglich eine Übergangslösung und Ihr wisst jetzt schon, dass Ihr später umziehen wollt? Ihr wollt aber gerne die Zimmertüren durch moderne Schiebetüren ersetzen? Kein Problem, denn mit bspw. aufklebbaren Bodenschienen wird der Fußboden nicht beschädigt.  Zudem ist es möglich, Schiebetüren mit reiner Deckenführung anzubringen. Dabei hält am unteren Ende der Schiebetür ein Führungsstift diese in der Waage. Später kann die Schiebetür dann leicht wieder demontiert werden. Und keine Angst vor dem Transport – gut verpackt kommt die Schiebetür heil in der neuen Wohnung an.

Produktion-Schiebet-ren-inova-06-300x130

Für einen späteren geplanten Umzug solltet Ihr aber den Eckenschutz aufbewahren.

Bei den Glasschiebetüren wird Einscheibensicherheitsglas oder Verbundsicherheitsglas zum Einsatz gebracht. Beides ist extrem widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Ecken und Kanten sollten allerdings für den Transport besonders geschützt werden.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.