Umziehen leicht gemacht

Die alte Wohnung ist gekündigt, ein neuer Mietvertrag unterschrieben oder das neue Haus bezugsfertig?
Dann darf der Umzug losgehen. Der erste wichtige Punkt ist die Festlegung des Umzugstermines. Zunächst gilt es zu entscheiden, ob Sie ein Umzugsunternehmen beauftragen oder den Umzug selbst in die Hand nehmen möchten. Entsprechend müssen Sie eventuell einen Umzugswagen mieten. 
Außerdem sollten Sie genügend Helfer um Hilfe bitten. Ein Umzug gestaltet sich allein beinahe unmöglich, während er mit mehreren Personen sogar Spaß machen kann. 
Ob und welche Renovierungsarbeiten Sie vor Ihrem Auszug aus der alten Wohnung erledigen müssen, ist im Mietvertrag geregelt. Oftmals ist es aber sinnvoll, dies mit dem Vermieter nochmals persönlich zu klären, was tatsächlich erledigt werden soll.

Einige Ämter sollten über Ihren Umzug informiert werden

Wenn Sie Ihren Wohnort ändern, erfordert dies nicht bloß die Planung Ihres Umzugs und der Einrichtung Ihrer neuen Wohnung. Darüber hinaus müssen auch einige Dinge erledigt werden, die man rasch vergisst.
Hier nur einige Hinweise, welche:

  • Das Einwohnermeldeamt,
  • die KFZ-Zulassungsstelle,
  • das Finanzamt,
  • die Krankenkasse
  • die Bank,
  • der neue Stromanbieter,
  • Telefon, DSL

und

  • Kabelanschluss.


Auch Kindergärten und Schulen sind gegebenenfalls über Ihre neue Anschrift in Kenntnis zu setzen.

Um Kosten zu sparen, helfen gegebenenfalls Vergleichsrechner im Internet, bei Übernahme eines alten Vertrags kann dieser bei der Gelegenheit gleich einmal überprüft werden.

Packen und die Wohnung ausräumen

Umzugskartons, Luftpolsterfolie und Decken für den Transport werden benötigt. Auch Zeitungspapier kann als Puffer dienen – aber Achtung: Zeitungspapier sollte nicht für Dinge genutzt werden, die durch Druckerschwärze beschädigt werden könnten.
Aufkleber oder das Beschriften der Umzugskartons erweist sich übrigens beinahe immer als hilfreich.

  • Was befindet sich in dem Karton?
  • In welchen Raum gehört der Karton?
  • Wie sollte der Karton transportiert werden? Hochkant oder flach liegend? Sind zerbrechliche Dinge darin verpackt?


Wenn es an den Transport Ihrer Möbel geht, sollten Sie diese nach Möglichkeit so transportieren, wie sie sind. Schrauben Sie so wenig wie möglich und nur so viel wie nötig auseinander. Alles was iim Ganzen transportiert werden kann, sollte im Originalzustand bleiben.
Das Abschrauben von Griffen jedoch ist in der Regel sinnvoll.
Gut verpackt und beschriftet ist alles transportbereit.

Planen und Einrichten macht Spaß

Vor dem Umzug wird die neue Wohnung geplant. Welcher Raum stellt welches Zimmer dar? Welches Möbelstück steht wo? Nehmen Sie Ihre alte Couchgarnitur mit? Oder passt eine neue, modernere Einrichtung noch in den Finanzrahmen?
Was ist mit Ihrem alten Kleiderschrank?
Entdecken Sie unsere Stauraumsysteme mit Schiebetüren und bringen Sie Ordnung in das neue Heim.

Informieren Sie sich unverbindlich bei unseren Kundenberatern. Oder planen Sie die ersten Schritte direkt mit unserem Schiebetüren-Konfigurator.

Mietwohnung mit eingeschränkter Renovierungsmöglichkeit

Ziehen Sie in eine Mietwohnung, in der es untersagt ist, zu bohren oder größere Renovierungsarbeiten durchzuführen? Trotzdem möchten Sie einen Durchgang mit einer neuen Schiebetür schmücken? 
Mit unseren Schiebetüren aus Glas oder Holz ist dies kein Problem: 

  • Aufklebbare Bodenschienen ermöglichen eine rückstandslose Entfernung,
  • die Montage ist optional mit einer reinen Deckenführung möglich (Führungsstift am Boden),
  • die Schiebetüren sind sehr widerstandsfähig und leicht zu transportieren (Eckenschutz aufbewahren!).

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Transportunternehmen

    Ich werde bald umziehen und möchte mich vorher gut informieren. Es gibt in der Tat viele Sachen die man vorher machen muss. Ich werde nicht vergessen mich bei allen Ämter zu melden.
    https://www.uebersiedelungen-freitag-arnold.at/leistungen/transportunternehmen-aus-tirol/