Türblatt, Schiebetür, Beschlagset und Softclose – Was ist das eigentlich?

Wer kennt es nicht, man möchte sich zum Beispiel ein neues Möbelstück zulegen und sucht einmal auf die schnelle im Netz nach den verschiedenen Ausführungen und Möglichkeiten.
Bei dieser spontanen Suche gelangt man schnell an den Punkt, mehr Fragen zu haben als vorher. Entweder bricht man die Suche nach dem passenden Produkt zeitnah wieder ab und überlegt es sich anders, kauft das Produkt etwa im Fachmarkt, oder man braucht eine Menge Zeit um die Marterie und seinen Fachjargon zu verstehen. 
Damit Sie auf der Suche nach einem neuen Türblatt (Schiebetür), beziehungsweise entsprechendem Zubehör nicht vor genau diesem Problem stehen, möchten wir Ihnen die geläufigen Begriffe rund um Schiebetüren und ihre Funktionweise einmal erläutern. 

Das Türblatt: Schiebetür-Bestandteil Nummer 1 

Der größte und wichtigste Teil einer Tür ist das Türblatt. Schiebetür oder klassische Zimmertür - es existiert keine Tür ohne Türblatt. Die gesamte Front, welche die Wandöffnung verschließt, beziehungsweise öffnet, und in der auch der Öffnungsgriff befestigt ist, nennt sich Türblatt. 

Diese Türblätter können mit unterschiedlichen Beschlägen ausgestattet werden. Womit wir auch schon beim nächsten Begriff sind. 

Das richtige Beschlagset zur fachgerechten Anbringung und Nutzung Ihrer neuen Tür

Dieses besteht aus verschiedenen Teilen:

1. Türbänder (Scharniere)

Wenn die Rede von einem Beschlagset ist, handelt es sich in der Regel um zwei Türbänder (häufig auch als Scharniere bezeichnet) sowie eine Türklinke. In unserem Shop finden Sie eine Auswahl verschiedener Ausführungen, die sich durch unterschiedliche Designs auszeichnen und unsere Zimmertüren aus Glas optimal vervollständigen.

Beschlagsets für Schiebetüren weisen jedoch andere Bestandteile auf: 

2. Laufschienen

Um das Gleiten des Türblatts zu ermöglichen, muss die Schiebetür an einer Laufschiene befestigt werden. Diese Schiene ist der erste Teil des Beschlagsets für Schiebetüren und das Äquivalent zu Türbändern für drehbare Zimmertüren.
Ebenso wie Ihnen mehrere Varianten von Beschlagsets für Zimmertüren zur Verfügung stehen, haben Sie auch die Wahl zwischen verschiedenen Laufschienen
Laufschienen für Schiebetüren können entweder offen oder geschlossen sein. Was Sie bei der Entscheidung für eine Variante berücksichtigen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel. 

3. Griffe

Darüber hinaus beinhaltet ein Beschlagset für Schiebetüren einen Griff für das optimale Öffnen und Schließen der Tür.

Bei der Wahl des Griffs gibt es hingegen nur eine Unterscheidung: Besteht Ihr Türblatt (Schiebetür) aus Glas oder aus Holz? Es sind nicht alle Griffe für jedes Material geeignet. Ansonsten handelt es sich bei der Entscheidung jedoch um eine reine Geschmacksfrage.

Sie haben die Wahl zwischen vier Türgriffen

oder

Softclose: Kontrolliertes Bewegen Ihrer Schiebetür ohne lautes Türenschlagen

Wenn Sie von einem Softclose-System, eine Schließautomatik oder einem Softstop-Mechanismus lesen, handelt es sich um eine optionale Einzugsdämpfung für Schiebetüren, die das Bewegen des Türblatt (Schiebetür) bedeutend angenehmer gestaltet. 

Ein Softclose-System, ist eine von außen nicht sichtbare Schiene, welche in die Laufschiene eingesetzt wird. 
Die Schließautomatik stoppt das Türblatt (Schiebetür) kurz vor dem Anschlag und zieht es dann langsam in die Endposition. Auf diese Weise wird unliebsames Türenschlagen verhindert und das Bewegen des Türblatts (Schiebetür) gestaltet sich regelrecht geräuschlos. Man spricht hierbei von einer sehr guten Laufruhe

Haben Sie noch weitere Fragen? 

Sollten Ihnen bei der Suche nach einer passenden Schiebetüren noch weitere Begriffe begegnen, die sich Ihnen nicht direkt erschließen, kontaktieren Sie gerne unseren Kundenservice. Unsere geschulten Mitarbeiter helfen Ihnen gern bei jeder Unstimmigkeit weiter.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.