Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands*
100% Zufriedenheitsgarantie
Kostenlose Retoure
Auch Samstags von 09:00 bis 13:30Uhr erreichbar unter Tel.: 02935 9653 142

Vordach: Acrylglas oder Glas?

Vordach Acrylglas oder Glas: ansprechendes Erscheinungsbild und hoher Komfort


Zu diesen Themen behandeln wir in diesem Beitrag:


Mit der Montage eines hochwertigen Vordach, verschönern Sie zum einen die Haus-Fassade und Haustür und sorgen zum anderen für einen hohen Komfort beim Betreten des Gebäudes: Während Sie die Türe aufschließen, sind Sie bei Regen gut geschützt. Darüber hinaus hält eine solche Überdachung auch die Witterung von Ihrer Türe ab. Dies erhöht deren Lebensdauer. Wenn Sie für Ihr Vordach Acrylglas oder Glas (Verbundsicherheitsglas, VSG) verwenden, werten Sie das Gebäude zudem optisch auf. Diese transparenten Materialien erzeugen einen offenen und modernen Eindruck, der zu einem herausragenden Erscheinungsbild beiträgt.

Das passende Material auswählen: Vordach Acrylglas oder Glas

Wenn Sie die verschiedenen Varianten eines Vordachs betrachten, sehen Sie, dass hierfür vielfältige Materialien zur Auswahl stehen – beispielsweise Dachziegel, Blech oder auch Holz und Beton. Besonders beliebt sind jedoch transparente Werkstoffe. Diese führen zu einem hochwertigen Erscheinungsbild. Daher wählen die meisten Hausbesitzer für das Vordach Acrylglas oder Glas. Transparentes Polycarbonat stellt eine weitere beliebte Alternative dar.

Vordach aus Echtglas: die klassische Alternative

Eine der verbreiteten transparenten Vordach-Arten besteht aus Echtglas. Dieses Material macht einen sehr edlen und eleganten Eindruck. Durch seine beachtliche Härte macht es zudem einen rundum wertigen Eindruck. Darüber hinaus überzeugt Echtglas durch eine überaus hohe Kratzfestigkeit.

Acrylglas: elegant und bruchsicher

Bei Acrylglas handelt es sich um einen transparenten Kunststoff. Auf den ersten Blick ist es jedoch von Echtglas kaum zu unterscheiden. Dennoch profitieren Sie von einigen Vorteilen. Beispielsweise ist das Gewicht deutlich geringer. Das ist sehr vorteilhaft, wenn Sie das Vordach anbringen. Zwar ist Acrylglas weniger kratzfest, doch ist dieses Material deutlich bruchsicherer. Schließlich profitieren Sie von niedrigeren Preisen, welche die Kosten für Ihre neue Haustür Überdachung (oder je nach Einbausituation auch Terrassendach) senken.

Polycarbonat: eine weitere Alternative

Nicht immer müssen Sie für Ihr Vordach Acrylglas oder Glas wählen. Vordächer aus Polycarbonat sind ebenfalls sehr beliebt – entweder als feste Scheibe oder als Hohlkammerplatte. Hinsichtlich der mechanischen Eigenschaften ist Polycarbonat äußerst hochwertig. Dieses Material ist sehr bruchfest und widerstandsfähig, allerdings kennzeichnet dieses Material auch eine etwas geringere Lichtdurchlässigkeit im Vergleich zu einem Vordach aus Acryglas oder Glas. Daher scheint Polycarbonat stets eine matte Oberfläche aufzuweisen.

Halterungen und Profile für Ihr Vordach (Acrylglas oder Glas)

Bei Ihrer Kaufentscheidung müssen Sie nicht nur beachten, ob Sie für das Vordach Acrylglas oder Glas verwenden möchten. Darüber hinaus können die Halterungen und Profile aus verschiedenen Werkstoffen bestehen. Leicht, witterungsbeständig und preiswert sind Vordach-Varianten aus Kunststoff. Allerdings ist dieses Material vergleichsweise weniger robust. In dieser Hinsicht können Modelle aus Metall überzeugen. Doch auch hierbei gibt es vielfältige Auswahlmöglichkeiten. Beschichteter Stahl ist zwar gegenüber mechanischen Belastungen sehr widerstandsfähig. Allerdings kann dieses Material nach einigen Jahren rosten. Dies beeinträchtigt die Lebensdauer. Deutlich witterungsbeständiger sind dagegen Vordächer mit Halterungen und Profilen aus Edelstahl – entweder aus gewöhnlichem V2A-Edelstahl oder aus besonders hochwertigem V4A-Edelstahl. Diese vereinen eine herausragende mechanische Widerstandsfähigkeit mit einer ausgezeichneten Korrosionsbeständigkeit. Eine weitere interessante Alternative stellt zudem die Verwendung von Aluminium dar. Es ist sehr fest, witterungsbeständig und weist außerdem ein vergleichsweise leichtes Gewicht auf.

Das Vordach als Haustür-Überdachung: vielfältige Möglichkeiten

Des Weiteren haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Vordach-Arten. Hier beziehen wir uns auf die Dachform der einzelnen Modelle. In unserem Sortiment finden Sie verschiedene

  • Pultvordächer
  • Pultbogenvordächer
  • Rundbogenvordächer
  • Giebelvordächer


Für all diese Überdachungen bieten wir passende Produkte in unterschiedlichen Ausführungen. In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen vor, was diese jeweils auszeichnet.

Das Pultvordach

Eine der beliebtesten Vordach-Varianten ist das Pultvordach. Dieses besteht aus einer einzigen ebenen Glasplatte. Diese ist leicht geneigt, sodass Regen einfach abfließt. Die klaren geometrischen Formen führen beim Pultvordach dazu, dass dieses hervorragend zu Gebäuden mit einem modernen Baustil passt.

Das Pultbogenvordach

Das Pultbogenvordach stellt eine weitere interessante Alternative dar, wenn Sie ein Vordach (Acrylglas oder Glas) montieren möchten. Dieses wirkt durch seine leicht geschwungene Form etwas sanfter. Die Rundung sorgt dafür, dass das Vordach mit zunehmendem Abstand von der Hauswand immer tiefer wird. Dies führt zu einer hervorragenden Ableitung des Regenwassers. Damit dieses nicht auf Sie einprasselt, wenn Sie den geschützten Bereich des Vordachs verlassen, ist bei diesen Modellen in der Regel eine kleine Regenrinne integriert, welche das Wasser seitlich ableitet.

Das Rundbogenvordach

Auch das Rundbogenvordach ist sehr beliebt für die Aufrüstung der Hausfassade. Dieses ist ebenfalls gebogen – allerdings in die andere Richtung. Das bedeutet, dass es im zentralen Bereich höher konstruiert ist als an den Seiten. Dieser Aufbau führt zu einer hervorragenden Ableitung des Regenwassers.

Das Giebelvordach

Das Giebelvordach besteht aus zwei ebenmäßigen Flächen. Diese sind so ausgerichtet, dass sie an ein klassisches Hausdach erinnern. Diese Form des Vordachs wirkt etwas traditioneller und macht sich an Fassaden mit unterschiedlichen Baustilen sehr gut. Auch hierbei wird das Regenwasser zur Seite abgeleitet, was für einen hervorragenden Schutz für Sie und Ihre Lieben sorgt.

Vordach montieren: das müssen Sie beachten

Bei der Montage Ihres neuen Vordachs können Sie in der Regel selbst Hand anlegen. Wie Sie dabei vorgehen, hängt jedoch zum einen von den verwendeten Baumaterialien und zum anderen von der Wärmedämmung in diesem Bereich Ihrer Einbausituation ab. Meistens ist es zunächst notwendig, mit einem Bohrhammer Löcher in das Mauerwerk zu bohren. Danach können Sie das Vordach montieren, indem Sie es mit Schrauben und Dübeln an der Wand befestigen. In jedem Falle ist es allerdings ratsam, die Montage mit mindestens einer Hilfsperson zu erledigen.

Vordach Kosten: abhängig von Größe und Material

Wie hoch die Kosten für ein neues Vordach ausfallen, hängt vom jeweiligen Projekt ab und ist entsprechend unterschiedlich; sie hängen in hohem Maße von der gewünschten Größe ab. Doch auch das gewählte Modell hat einen erheblichen Einfluss auf die anfallenden Kosten. Auch das gewählte Material ist an dieser Stelle von großer Bedeutung: Etwa ist Echtglas im Vergleich zu Acrylglas oder Polycarbonat verhältnismäßig kostspielig. Doch auch hinsichtlich der Halterungen und Trägerprofile gibt es erhebliche Unterschiede. Modelle aus Kunststoff oder Stahl sind recht preiswert, während bei Trägern aus Edelstahl oder Aluminium neben der Widerstandskraft auch die Kosten entsprechend ansteigen.

Vordach Acrylglas oder Glas (Verbundsicherheitsglas, VSG): So werten Sie Ihre Immobilie auf

Sie können mit jeder der vorgestellten Vordach-Modelle Ihren Eingangsbereich schützen; unabhängig davon, ob Sie für Ihr Vordach Acrylglas oder Glas auswählen, erhöhen Sie nicht nur den Komfort beim Betreten und Verlassen Ihres Hauses, sondern Sie schützen auf diese Weise auch Ihre Türe und erhöhen dadurch deren Lebensdauer. Für welche Variante Sie sich letztlich entscheiden, sollten Sie von Ihrem persönlichen Geschmack, dem Baustil Ihres Hauses sowie Ihren Ansprüchen und den Witterungen in Ihrer Region abhängig machen. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen rund um unsere Artikel zur Verfügung und helfen Ihnen persönlich bei der Entscheidung für Ihre neue Haustür-Überdachung.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.